Familie und Vermögen

Viele Menschen befassen sich mit der Frage, wie sie ihr Vermögen an ihre Kinder und die nächste Generation weitergeben sollen und wie der überlebende Ehegatte möglichst optimal begünstigt werden kann. Ausserdem möchten viele Menschen Vorsorge treffen für den Fall, dass sie wegen Krankheit oder Unfall nicht mehr selber entscheiden können.

Heute leben viele Menschen in der Schweiz, die Staatsbürger eines EU-Staates sind. Vielen ist nicht bewusst, dass auf ihren Nachlass EU-Recht Anwendung finden kann oder wird und dass unter Umständen Behörden eines EU-Staates für ihren Nachlass zuständig sein können.

Es lohnt sich, sich frühzeitig mit diesen Themen zu beschäftigen:

  • Sie können ohne Zeitdruck die notwendigen Schritte in die Wege leiten, um mit uns eine für Sie passende Lösung zu suchen. Lösungen mit einem guten Fundament verhindern in der Regel spätere Auseinandersetzungen unter den Nachkommen bzw. Erben, die niemand wünscht.
  • Mit einer rechtzeitigen Planung ist es ausserdem möglich, die für Sie passende Lösung mit Ihrer Pensionskasse, 3. Säule oder mit anderen Versicherungslösungen abzustimmen.

Folgende Instrumente stehen für optimale Lösungen zur Verfügung (Auswahl):

  • Ehe- und Erbverträge
  • Testamente
  • Vorsorgeaufträge
  • Bestellung von Willensvollstreckern
  • Erbteilungen und Willensvollstreckungen
  • Beratung in der Vermögensverwaltung, Strukturierung von Immobilien- und Wertschriftenvermögen, einschliesslich der steuerrechtlichen Fragen
  • Gründung von Gesellschaften (AG oder GmbH) oder von Stiftungen für die Überführung des Vermögens auf die nächste Generation oder für die Sicherung des Vermögens für die Zukunft

Wir beraten und begleiten Sie ausserdem zu Fragen des ehelichen Unterhalts-, Vermögens- und Güterrechts bei Trennungen und Scheidungen, bei Auflösung von Partnerschaften oder bei erwachsenenschutzrechtlichen Fragen mit der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB).